TTF News

+++ Die Trauerwoche 2024 +++ eat.cry.repeat. +++ vom 28. Oktober bis 03. November +++

+++ Die Trauerwoche Event Anmeldung ist ab 01. August möglich +++

+++ Die TTF Crew +++ Filterbar nach PLZ, Angeboten & Schwerpunkten >>> MEET the Crew +++

TTF Trauer Fähnchen

+++ TTF Trauerfähnchen +++ Trauer kennt keinen Urlaub +++

★28. Oktober - 03. nOVEMBER 2024★

eat.

cry.

repeat.

★ #trauerwoche2024★

trauer & trost auf toast

Die Trauerwoche soll Menschen verbinden und Trauer gemeinsam (er-)lebbar machen.

Die Trauerwoche findet vom 28. Oktober – 03. November 2024 mit Events in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden, statt.

Die Trauerwoche richtet sich an Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen und Weltanschauungen. Ihr Ziel ist es, eine zeitgemäße und inklusive Trauerkultur zu fördern, die den Bedürfnissen einer vielfältigen Gesellschaft gerecht wird und vor allem auch jüngeren Menschen eine aktive Trauerkultur vorlebt.

Gefällt dir die Idee der Trauerwoche? Dann los!
Die Trauerwoche lebt davon, dass sich möglichst viele Menschen beteiligen und selbst Events organisieren.

Wir liefern die Theorie, aber ihr könnt die Trauerwoche mit Leben füllen, indem ihr private oder öffentliche Events organisiert. Nur so kann unsere Botschaft weiter getragen werden. Öffentliche Events können in unseren Die Trauerwoche Kalender eingetragen werden.
jetzt eintragen Event-Anmeldung ab 01. August möglich

Welche Veranstaltungen passen zur Trauerwoche?

Jedes Event ist ein wertvoller Beitrag zu einer wertvollen Trauerkultur.

Ihr müsst auch nicht in der Trauer Taskforce sein, um ein Event zu organisieren! Alle interessierten Menschen können ein Event für die Trauerwoche organisieren. Es muss nur zu unserem Motto

EAT.CRY.REPEAT.

passen.

Lest euch einfach die Infos in unserer Trauerwoche Pressemappe hier (folgt in Kürze) oder den Eventleitfaden hier  durch, überlegt, was zu euch passt und sprecht mögliche Kooperationspartner*innen und/oder Veranstaltungsorte an.

  • Öffentliche Events

    Öffentliche Veranstaltungen können in Restaurants, Cafés, Hospizen, Bestattungsunternehmen etc. stattfinden. Hier können ‚eingeladene‘ Gäste, zum Beispiel mit Voranmeldung, teilnehmen. Diese Events werden in unserem Veranstaltungskalender der Trauerwoche veröffentlicht und dann auch auf Instagram gepostet.

  • Private Events

    Private Events werden von Privatpersonen für Privatpersonen organisiert. Sie finden in eher privaten Settings statt. Hier kann zum Beispiel eine Gruppe trauernder Menschen das Lieblingsessen einer verstorbenen Person nachkochen. Diese Veranstaltungen werden nicht in den Veranstaltungskalender aufgenommen, können aber gerne über Instagram geteilt werden – vergiss uns nicht unter @trauer_taskforce zu markieren.

Allerheiligen, der Día de los muertos und Halloween

sind nur drei Beispiele für Erinnerungs- und Gedenkfeste, die eine Gemeinsamkeit haben: Den Zeitpunkt.

Der Nacht vom 31. Oktober auf den 01. November haftet etwas Besonderes, fast mystisches an. Die Verbindung zwischen Lebenden und Verstorbenen scheint hier besonders stark zu sein. Wie eine kulturelle Konstante ziehen sich entsprechende Rituale quer durch Raum und Zeit, und lassen sich völlig unabhängig von Kulturen und Religionen nachweisen.

Doch immer weniger junge Menschen kennen oder zelebrieren diese Tage, und die Gesellschaft verliert einen wichtigen kollektiven Moment des Erinnerns und Trauerns. Die Rituale, die mit diesen religiös konnotierten Festen verbunden sind, fühlen sich für viele nicht mehr zeitgemäß an. Sie verlangen eine neue Einordnung, um nicht von kommerzialisierten Angeboten wie Halloween vereinnahmt zu werden.

★ #dietrauerwoche ★

Wie können wir Trauer (er)leben?

 

Mit der Trauerwoche wollen wir für die kulturelle Bedeutung dieses Zeitraumes sensibilisieren, denn eine gelebte Erinnerungskultur ist Teil einer wertvollen Trauerkultur. Dazu müssen wir keinen bestimmten Glauben haben.

Wir müssen nur da sein. Fühlen. Zulassen. Trauern. Leben. Allein oder gemeinsam mit anderen.

Mit der Trauerwoche wird ein Zeitraum eröffnet, indem wir dazu einladen wollen, Allerheiligen neu zu denken. Wir möchten uns ausprobieren, transformieren und Neues erschaffen.

Unter dem Motto „Eat.Cry.Repeat. – Gedenken neu denken“ werden Veranstaltungen angeboten, bei denen während eines gemeinsamen Essens getrauert und der Umgang mit Trauer diskutiert werden soll. Dabei wollen wir uns der Frage stellen, wie wir allein und als Gesellschaft diesen kulturgeschichtlich wichtigen Trauerzeitraum sinnvoll für uns nutzen und mit Inhalt füllen können. 

love, loss & Linsensuppe

barbecue statt fegefeuer

Für wen ist die Trauerwoche?

Die Trauerwoche richtet sich vorrangig an trauernde Menschen, allerdings muss kein ‚akuter Trauerfall‘ vorliegen. An der Trauerwoche dürfen auch Menschen teilnehmen, die sich gerne einmal mit dem Thema Trauer beschäftigen möchten.

Ihr könnt eine Veranstaltung planen, oder an einer geplanten Veranstaltung teilnehmen. Die bereits geplanten öffentlichen Veranstaltungen findet ihr im Veranstaltungskalender.

★28. Oktober - 03. nOVEMBER 2024★

Das war Die Trauerwoche 2023

0 Flyer
0 Onlineevents
0 Plakate
0 Events
0 Liter Kölsch, ..., uvm.
0 Berichte in der Presse, TV und Radio

★die trauerwoche ★ EAT.CRY.REPEAT 2024★